Lyrics for Die Waffen Einer Frau

by Dave Stewart - Soundtracks

LYRICS FOR Die Waffen Einer Frau

BARBARELLA:
Die wildesten Träume,
die dunkelsten Nächte.
Die tiefsten Gefühle.
ich fürchte mich nicht.

Ich habe Lust auf Abenteuer,
mir macht Spaß, was ich nicht soll.
Ich spiele gerne mit dem Feuer.
Ich fürchte mich nicht.

in meinen Augen tanzen Sterne
auf meinen Wimpern glänzt der Tau.
Ich habe alles was ich brauche
die Waffen einer Frau

Verbotene Räume,
geheimnisvolle Mächte,
gefährliche Ziele,
ich fürchte mich nicht.

Ich geh in unerforschte Welten,
ich geh weiter als ich darf.
Ich brech Tabus und wecke Helden
doch ich fürchte mich nicht

In meinen Augen tanzen Sterne
auf meinen Wimpern glänzt der Tau
ich habe alles, was ich brauche
die Waffen einer Frau

(vor ihrer Neugier ist nichts sicher, was auch war…)